Proxi – Die beste interaktive Kartensoftware

Proxi – Die beste interaktive Kartensoftware

26.12.2022
2 mal geteilt

Proxi – Die beste Art, Deine Lieblingsorte in einer Karte zu markieren.

Mit Proxi werden digitale Karten cooler. Als "Canva der Karten" ist Proxi eine kreative Kartentechnologie für den Gelegenheits-Kartographen.

Einfache, interaktive Karten in wenigen Minuten kostenlos erstellen.
chimp bg line crunch blue

Was sind interaktive Website-Karten?

Interaktive Website-Karten sind benutzerdefinierte Karten, die du erstellen und denen du Punkte hinzufügen kannst. Deine Besucher können dann mit diesen Karten interagieren, indem sie die Karten beispielsweise zur Navigation verwenden, Kartenpunkte markieren, weitere Kartenpunkte oder Feedback wie Kommentare und Fotos hinzufügen.

Die Möglichkeiten sind wirklich grenzenlos.

Hier sind einige Ideen,
wofür du eine interaktive und benutzerdefinierte Karte verwenden kannst:

Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, wenn es um die Erstellung dieser Karten geht. Weitere Beispiele findest du auch hier: map.proxi.co/#discover

 Ich habe zum Testen auch eine individuelle Karte erstellt mit über 70 Spots:
"Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Schwarzwald": map.proxi.co/r/schwarzwald-de

map proxi schwarzwald de

(Screenshot von: "Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Schwarzwald")

chimp bg line crunch blue

Was ist Proxi und wie verwendet man es?

Proxi ist ein kostenloses, programmierfreies Tool zur Erstellung benutzerdefinierter, interaktiver Karten, die in Social-Media-Konten, Websites und Apps eingebettet werden können.

Das Online-Tool macht das Mapping und Crowdsourcing geografischer Daten für jedermann zugänglich. Die Karten ermöglichen individuelle, standortbasierte Erlebnisse.

Proxi ermöglicht es dir, deine eigene Liste von Orten mit der benutzerfreundlichen Kartentechnologie zu visualisieren und zu teilen.

Das aus den USA stammende Online-Tool Proxi hat innovative Mapping-Funktionen, die ich so nirgendwo anders finden konnte.

Die Idee für das Unternehmen stammt von Melinda Haughey, der Mitbegründerin von Proxi, deren Crowdsourced Map für Süßes oder Saures im Jahr 2020 viral ging. Inmitten der weltweiten Pandemie wollte die Ingenieurin Haughey herausfinden, wo die Leute Süßigkeiten verteilt hatten, damit ihr Kind in der Nachbarschaft sicher Süßes oder Saures geben konnte.

map proxi Trick or Treat Map

(Screenshot von: "Trick or Treat Map, Seattle 2021")

Einige der ersten Nutzer des Unternehmens - darunter der Nachrichtensender King 5 aus Seattle, die Produktionsfirma Traveling While Black in Seattle, Event-Koordinatoren, Influencer und Food-Blogger - ersetzen Aufzählungen durch Karten von Lieblingsplätzen, Restaurants und Orten, an denen man sich gerne aufhält und gesehen wird.

Und im Gegensatz zu anderen Kartendiensten können die Nutzer die Karten mit ihrem eigenen Branding versehen und eigene Symbole erstellen, so Haughey.

chimp bg line crunch blue


Und so funktioniert Proxi

Nachdem du dich kostenlos mit deiner E-Mail registriert hast, beginnst du mit dem Anlegen deiner ersten Karte.

Bevor du Orte (Spots) hinzufügst, gehe erst zu dem Menüpunkt "Categories & Tags" und lege dir mindestens eine Kategorie an.

Du kannst natürlich auch mehrere Kategorien mit jeweils unterschiedlichen Icons anlegen (z.B. Restaurants, Bars, Discos, Fast Food, etc.).

In meiner Demo-Karte (siehe unten) habe ich beispielsweise die zwei Kategorien "Ausflugsziele" und "Sehenswürdigkeiten" angelegt.

Optional kannst du hier auch noch Tags angeben. Tags und Tag-Gruppen sind eine optionale Möglichkeit zur weiteren Unterteilung deiner Spots.

Füge jetzt einen Ort (Spot) zu deiner Karte hinzu (erster Menüpunkt in der linken Leiste: "Add Point"). Auch wenn du die Adresse nicht kennst, dann gib einfach den Namen eines Restaurants, eines Museums oder einer anderen Sehenswürdigkeit ein und Proxi schlägt die Adresse vor, indem es die Kartendatenbank von Google nutzt. Alternativ kannst du natürlich auch die Adresse deiner Location eingeben, wenn vorhanden.

Füge jetzt noch den Titel und optional Kommentare, Bilder, Icons oder Links zu jedem Punkt auf deiner Karte hinzu. Mit "Save & Close" speicherst du deinen neuen Ort.

Jetzt kannst du in den Einstellungen unter "Map Settings" deiner Karte eine eigene individuelle URL vergeben - für meine Karte mit über 50 Spots habe ich map.proxi.co/r/schwarzwald-de gewählt.

proxi editor ansicht 1

Funktionen in der Kartendarstellung

Unter dem Menüpunkt "Map Styling" findest du weitere optionale Einstellungen, um deine Kartenansicht zu individualisieren.

Hier solltest du zumindest die Kopfzeile ("Map Title or Name") ausfüllen. Diese Kopfzeile erscheint, wenn die Karte freigegeben und eingebettet wird.

Unter "Advanced Features" gibt es weitere, ebenfalls optionale Einstellungen. 

  • Datum:
    Ideal für Veranstaltungen und mehr: Wenn du dieses Kästchen markierst, kannst du den hinzugefügten Orten/Spots ein bestimmtes Datum zuweisen.
  • Liken/"Liking":
    Wenn du diese Option auswählst, können Kartenbetrachter und Mitwirkende Spots "liken". Die Gesamtzahl der "Gefällt mir"-Angaben wird auf der Karte für alle sichtbar angezeigt.
  • Google-Bilder deaktivieren:
    Wenn du diese Option wählst, werden alle Google-Bilder nicht mehr auf einem Ort/Spot angezeigt.
  • Standort deaktivieren:
    Wenn du diese Option auswählst, werden die Wegbeschreibung und die Adresse für einen Punkt nicht angezeigt. Bitte beachten dabei, dass diese Informationen weiterhin über die API abrufbar sind.
  • Punktnummerierung einschalten:
    Bei dieser Option kannst du den Spots auf der Karte dreistellige Zahlenwerte zuweisen. Dies wirkt sich auf die Reihenfolge der Spots aus, wie sie auf der Karte und in der Spotliste erscheinen. Wenn diese Option aktiviert ist, kannst du die Spotnummern in den Spots selbst oder in der Tabellenkalkulationsansicht in der Masse bearbeiten.

Ein durchaus interessanter Menüpunkt ist "Collaboration Settings".
"Point Approval" / Spot-Genehmigung:
Aktiviere dieses Kontrollkästchen, wenn du von Nicht-Administratoren eingereichte Spots "genehmigen" möchtest, bevor sie auf der Karte erscheinen. Du musst dann zur Karte zurückkehren, um die vorgeschlagenen Spots zu sehen und sie dann anklicken, um sie zu genehmigen.

Unter "List of Points", also eine Liste deiner Spots, siehst du alle angelegten Spots (Orte) in Listenform. Diese Liste kann auch als CSV-Datei heruntergeladen werden.

Der Menüpunkt "Spreadsheet View" enthält eine Tabelle deiner Orte/Spots.
Hier sollen massenhaftes Hinzufügen, Bearbeiten und Einfügen von Kartenpunkten möglich sein (hab das aber nicht getestet!).

Und unter "KML Upload" kannst du bereits vorhandene Kartendaten von Google hochladen.
Mit dieser Funktion können Kartenadministratoren vorhandene Orte aus Google My Maps (.kml-Format) in Proxi verschieben. Die E-Mail und die Kategorie, die du hier angibst, werden mit allen hochgeladenen Punkten verknüpft. Der Kartenersteller kann später die Kategorie für jeden einzelnen Punkt ändern.

"Insights": Hier bekommst du Einblicke in deine Statistiken.

  • Kartenansichten gesamt
  • Top 10 der am meisten angesehenen Orte/Spots
  • Anzahl der Lesezeichen insgesamt
  • Insgesamt angeklickte OpenTable-Links
  • Sonderangebote angeklickt

Letzter Menüpunkt ist "Publish to Proxi".
Hier legst du fest, ob die Karte auf der Discovery-Seite von Proxi veröffentlicht wird.

In der oberen Kopfleiste findest du dein Dashboard ("Backpack") mit deinen angelegten Karten. Klicke dazu auf das Rucksack-Symbol.

proxi editor ansicht 2

Welche Beschränkungen Proxi (noch) hat

Es gibt noch keine mobile App (und es ist nicht einfach, Karten auf einem Smartphone zu bearbeiten). Die mobile Erfahrung soll in den kommenden Monaten verbessert werden.

Noch kein Upload von Tabellenkalkulationen. Man kann (noch) keine Liste von Adressen hochladen oder diese aus einer Tabelle einfügen.

chimp bg line crunch blue


Wie man Karten als Website-Inhaber verwendet und warum man es tun sollte

Karten können eine einfache, aber sehr effektive Möglichkeit sein, deinem Publikum wichtige Informationen zu präsentieren.

Du kannst die interaktiven Karten für deine Website kostenlos erstellen. Und wenn du eine eigene Website hast, kannst du sie direkt einbetten.

Erhöhe die Verweildauer auf deiner Website, indem du interaktive Funktionen hinzufügst. Karten und Videos sind klassische Mittel, um Besucher dazu zu bringen, länger auf einer Seite zu bleiben.

Und je länger die Besucher auf einer Seite verweilen, desto mehr ist Google der Meinung, dass es sich um eine hochwertige Seite handelt, die mehr Besuchern angezeigt werden sollte. Warum sollte auch jemand lange auf einer nutzlosen Seite verweilen?

Bei Proxi kannst du dein Publikum durch Crowdsourcing von Kartenpunkten mit einbeziehen.

Vielleicht kennen deine Besucher einen tollen Fotospot oder ein Restaurant, das noch nicht auf deiner Liste steht. Wenn du ihnen die Möglichkeit gibst, etwas beizutragen, bauen sie eine Verbindung auf und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, auf deine Karte zurückzukommen, um zu sehen, wie viele andere ihre Vorschläge mögen.

Ein zusätzlicher Bonus: Je mehr Crowdsourcing du betreibst, desto mehr Wert kannst du mit weniger Aufwand schaffen.

Was aber, wenn du gar keine eigene Website hast?
Ganz einfach: Du erstellst deine individuelle Karte und teilst anschließend den Link zu der Karte per E-Mail, SMS, WhatsApp oder in anderer Weise. 

chimp bg line crunch blue


Welche Alternativen zu Proxi gibt es?

Proxi hat einige Mitbewerber, die webbasierte Karten anbieten. Der bekannteste ist Google My Maps, ein Teil von Google Maps. Es erlaubt den Nutzern, Orte zu ihren eigenen Karten hinzuzufügen. Aber für viele Aufgaben ist Google My Maps zu einfach und nicht gut für die gemeinsame Arbeit an Karten. Google ist für die Nutzer allgegenwärtig geworden. Das bedeutet aber nicht, dass es immer die beste Option ist.

Die Alternativen:

Mit Google My Maps kann man eine Karte erstellen, die man über sein bestehendes Google-Konto freigeben kann. Es ist funktional, verfügt aber nicht über die Bearbeitungsoptionen von Proxi und die Funktionen zur Zusammenarbeit.
Google war einer der ersten Innovatoren in der Disziplin des webbasierten Mappings. Aber die Erfolge liegen in der Informationsbereitstellung, die in Google Maps gespeichert sind und nicht im Bereich der Nutzererstellung.

Mit Datawrapper kann man mehrere Arten von Karten erstellen. Es lassen sich auch Tabellenkalkulationen mit Orten hochladen. Datawrapper ist ideal für die Erstellung journalistischer Karten. Es ist auch relativ einfach zu bedienen – aber nicht ganz so einfach wie Proxi und nicht für die Erstellung gemeinsam nutzbarer sozialer Karten konzipiert. Was für Datawrapper spricht, ist, dass das Online-Tool aus Deutschland stammt.

Storymap ist hilfreich, um Geschichten online zu erstellen, die die Orte einer Reihe von zeitlichen oder räumlichen Ereignissen hervorheben, wie z. B. die teuersten Fußball Transfers.

Mapchart ist praktisch, um benutzerdefinierte Karten zu erstellen, die Länder- oder Regionen-übergreifende Muster zeigen, beispielsweise den Anteil der Facebook-Nutzer nach Land, die Französische Präsidentschaftswahlen 2017 (Ergebnisse der ersten Runde) oder die weltweite Beliebtheit von iOS und Android.

chimp bg line crunch blue


Wie viel kostet Proxi?

Die interaktiven Website-Karten von Proxi sind völlig kostenlos nutzbar!
Der kostenlose Plan beinhaltet (Stand: Aug. 2022):

  • Unbegrenzte Anzahl von Karten
  • Bis zu 1000 Punkte/Karte
  • Crowdsourcing
  • Besondere Punkte
  • Karten Anpassungen

Aktuell (Dez. 2022) sind keine Angaben mehr zu Preisen auf der Website vorhanden.

Für Websites, die vielleicht mehr Unterstützung mit benutzerdefinierten Vorlagen benötigen, steht Proxi zur Verfügung, um ein individuelles Preisangebot zu machen.

Fazit

Die Web-Anwendung bringt innovative Funktionen ins Rennen. Das Tool ist relativ einfach zu verstehen und zu bedienen. Auch wenn die Web-Oberfläche nur in englischer (und spanischer) Sprache verfügbar ist.

Meiner Meinung nach ist Proxi die aktuell beste kostenlose interaktive Website-Kartensoftware.

Was mich noch stört:
Wenn du deine Karte über deine persönliche URL teilst und diese dann von einer anderen Person aufgerufen wird, erscheint die Karte ohne aktive Orte/Spots. Diese erscheinen erst, wenn man auf den Kategorie-Namen klickt.


Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Neueste Blog-Beiträge:

zum Seitenanfang
© 2022 by internetSCOUT | Made with 
| Powered by Chimpify
..