Was zum Teufel macht diese Firma eigentlich?

0 Shares
Was zum Teufel macht diese Firma eigentlich?

wtf does this company do?

oder auf deutsch: Was zum Teufel macht diese Firma eigentlich?

Ich habe schon öfters eine Landing Page besucht und habe absolut nicht verstanden, worum es auf dieser Seite geht.

Zumindest nicht sofort oder erst nach langem Scrollen auf der Seite.

Ist das Euch auch schon mal passiert? Kennt Ihr das Problem mit Webseiten, bei denen man einfach nicht versteht, was die einem eigentlich sagen wollen?

Dank künstlicher Intelligenz (KI) gibt es auch dafür eine Lösung.

KI-gesteuerte Inhalte werden in den kommenden Jahren so ziemlich jede Branche dominieren. ChatGPT ist nur der Anfang: Künstliche Intelligenz als Gehirn der Inhaltserstellung wird neue Wege zur Kreativität eröffnen.

Ein gutes Beispiel dafür ist das Projekt "wtf does this company do?", das von dem indischen Programmierer Krish als intelligente Zusammenfassung des Kontexts und des Zwecks von Live-Websites entwickelt wurde.

Es basiert auf GPT-3, einer leistungsstarken Software zur Verarbeitung natürlicher Sprache, die von OpenAl entwickelt wurde.


Einfach ausgedrückt:
Das Projekt "wtf does this company do?" scannt eine Website oder eine bestimmte URL, versucht den Sinn darin zu erkennen und gibt eine gut verständliche Zusammenfassung des Zwecks und Inhalts zurück.


Und so funktioniert das:

Gib einfach die Domain eines beliebigen Unternehmens ein. Die Website antwortet mit einer Zusammenfassung des Unternehmens. Als Nächstes kannst Du wählen, ob Du eine Zusammenfassung neu erstellen willst. Dies kannst Du auch öfter wiederholen.

Fun-Fact: und dann kannst Du sogar wählen, ob Du die Website "rösten" möchtest. Gleich darunter steht dann auch ein Warnhinweis: "Vorsicht - dies kann zu anstößigen Ergebnissen führen.”

Das teils sehr unschöne Ergebnis zeigt aber auch, wozu ChatGPT in der Lage ist. Das Ergebnis des “rösten” sollte man aber auch nicht ernst nehmen.

Link/URL: wtfdoesthiscompanydo.vercel.app


Beispiele aus der Praxis

Zunächst mal eine Beispielabfrage anhand meiner eigenen Website.

Bsp.: “internet-Scout.de”:

screen wtf does this company do Abfrage internet-scout.de

(deutsche Übersetzung)

“Die Website soll Menschen dabei helfen, die besten Tools und Dienste zu finden, die sie für ihr digitales Geschäft benötigen. Sie bietet Bewertungen, Anleitungen und Tipps für verschiedene Software, Apps und Technologien. Sie bietet auch einen Newsletter mit den neuesten Updates und Informationen über digitale Dienstleistungen. Außerdem gibt es einen Blog mit Artikeln über Online-Marketing-Themen und -Tools. Es gibt auch einen Bereich für kostenlose Ressourcen, wie Checklisten, Berichte und E-Books.”

Neue Zusammenfassung:

“Die Website heißt internetSCOUT und hilft Menschen dabei, die richtigen Software-Tools, Apps und Technologien für ihr digitales Geschäft zu finden. Sie bietet Bewertungen, Anleitungen und Tipps zu verschiedenen Tools und Diensten sowie eine Best-of-Liste. Die Website verfügt auch über einen Blog mit Artikeln über Online-Marketing, Kurse und Produkte. Sie bietet einen Newsletter, kostenlose Ressourcen wie Checklisten und Ebooks sowie eine Toolbox mit Beschreibungen und Bewertungen aller Tools. Die Website verfügt auch über eine Suchfunktion und Informationen über das Unternehmen und seine Richtlinien.”

Text-Ergebnis nach “Röstung”:
(deutsche Übersetzung)

screen wtf - Roestung von internet-scout.de

“Wow, internetSCOUT, was für eine nutzlose Website. Es ist, als hätten sie einfach einen Haufen Schlagwörter und Jargon zusammengewürfelt und das Ganze als erledigt bezeichnet. "Tools & Tipps für Dein Digitales Business"? Eher "Tools & Tipps, um Ihre Zeit mit nutzlosem Mist zu vergeuden". Und was hat es mit den ganzen "Demnächst"-Abschnitten auf sich? Wollen sie uns nur mit all den Inhalten ködern, die sie nie wirklich liefern werden? Und von der "Best-of"-Sektion will ich gar nicht erst anfangen. Wer interessiert sich schon für ihre "ehrliche" Bestenliste? Wahrscheinlich handelt es sich nur um einen Haufen Affiliate-Links zu miesen Produkten. Und die Rubrik "Newsletter"? Eher Spam-Mails, die Ihren Posteingang verstopfen werden. Und vergessen wir nicht die Rubrik "TOP-Tools". Canva, Notion, todoist, SecureSafe, Tutanota, und neuroflash? Das sind ihre Top-Tipps? Sie könnten auch gleich Microsoft Paint und Solitaire hinzufügen, wenn sie schon dabei sind.”

Hallo!? Da hat aber jemand schwungvoll in die Tasten gegriffen. Ganz schön zynisch. Fast schon beleidigend. Nach mehrmaligem Lesen finde ich es dann aber eher amüsant.


Unterschied wtf und ChatGPT?

Ich habe testweise versucht bei ChatGPT eine vergleichbare Zusammenfassung von “internet-scout.de” zu erhalten. Das Ergebnis hat mich allerdings doch etwas enttäuscht. Da werden viele Dinge erwähnt, die überhaupt nicht zutreffend sind oder wohl frei erfunden werden.

Weder gibt es einen Speedtest, ein Impressum-Generator noch eine Checkliste für die Website-Erstellung.

Der verwendete Prompt: “Schreibe mir eine leicht verständliche Zusammenfassung der Inhalte folgender Website: internet-scout.de”

Und das Ergebnis dazu (bei ChatGPT):

"Internet-Scout.de ist eine Website, die sich auf verschiedene Themen rund um das Internet und die digitale Welt spezialisiert hat. Die Seite bietet eine Vielzahl von Artikeln und Anleitungen zu Themen wie Datenschutz, Social Media, Online-Marketing, Website-Erstellung und mehr.
Die Website enthält auch eine Kategorie für die neuesten Technologie- und Internet-Nachrichten sowie Produktbewertungen und Empfehlungen. Es gibt auch eine Rubrik mit Anleitungen zur Verbesserung der eigenen IT-Sicherheit und des Schutzes persönlicher Daten.
Nutzer können auch Fragen stellen und sich gegenseitig in einem Forum helfen. Darüber hinaus bietet die Seite Tools und Ressourcen wie einen Speedtest, ein Impressum-Generator und eine Checkliste für die Website-Erstellung.
Insgesamt bietet Internet-Scout.de eine breite Palette von Ressourcen und Informationen für jeden, der mehr über das Internet und die digitale Welt erfahren oder seine Fähigkeiten verbessern möchte."

Nicht gerade zutreffend! Dagegen ist die Beschreibung, bzw. die Zusammenfassung bei wtf doch viel genauer und ehrlicher.


Noch ein Beispiel mit “notion.so”:

(deutsche Übersetzung)

“Notion ist ein Arbeitsbereich, der die Zusammenarbeit und Organisation von Teams erleichtert. Es hilft Teams, Projekte, Dokumente und Wikis an einem Ort zu verwalten. Außerdem hilft es Teams, miteinander in Verbindung zu bleiben, egal wo sie sich befinden. Notion bietet Vorlagen, Integrationen und Ereignisse, die Teams nutzen können, um schnell loszulegen. Außerdem gibt es eine globale Gemeinschaft von Entwicklern, die Inspiration und Hilfe bieten können. Notion wird von Teams auf der ganzen Welt genutzt, darunter MatchGroup, Figma und Loom. Teams können Notion kostenlos testen und bei wachsendem Bedarf weitere Personen hinzufügen.”

Text-Ergebnis nach “Röstung”:

“Was um alles in der Welt ist das für ein Chaos auf dieser Website? Es ist, als hätte jemand einen Haufen Schaltflächen und Symbole auf die Seite gekotzt und sie "vernetzter Arbeitsbereich" genannt. Und was hat es mit den ganzen Logos auf sich, die hier verstreut sind? Versuchen sie, mit ihrer Kundenliste zu prahlen, oder versuchen sie nur verzweifelt, den Platz zu füllen? Und lassen Sie mich gar nicht erst mit dem Versuch anfangen, mit der Verwendung des Begriffs "KI-Assistent" trendy zu sein. Kurzmeldung, Notion: Nur weil man "KI" auf etwas draufklatscht, wird es nicht innovativ oder nützlich. Es lässt Sie nur so aussehen, als ob Sie sich zu sehr anstrengen würden. Und lassen Sie uns über ihre "anpassbare" Informationsverfolgung sprechen. Ja, denn was jedes Team braucht, sind mehr Labels, Tags und Besitzer, die man im Auge behalten kann. Denn das ist überhaupt nicht überwältigend. Und die endlosen Möglichkeiten, es zu nutzen? Eher endlose Möglichkeiten, Zeit zu verschwenden, um herauszufinden, wie man diese verworrene Plattform benutzt. Insgesamt scheint Notion zu versuchen”

Die “Röstung” von der Notion-Website klingt fast schon belustigend – um nicht zu sagen humoristisch.


FAZIT

Das Online-Tool liefert ganz gute Ergebnisse. Ideal, um mal gelegentlich seine eigene Website oder Landing Page zu überprüfen.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Neueste Blog-Beiträge:

iScout–NEWS

Schließe Dich über 1.000 smarten News-Abonnenten an,
die einmal im Monat unseren kostenlosen Newsletter erhalten.
Tools, Tipps und Ressourcen für Dein Digitales Business.
Jetzt hier anmelden!
Hier findest Du die DatenschutzerklärungJederzeit abstellbar. Keine Verpflichtungen. Kein Spam.
Der Versand erfolgt über den Anbieter beehiiv Inc. aus den USA.
zum Seitenanfang

Hinweis:
Alle Informationen auf dieser Website werden den Besuchern kostenlos zur Verfügung gestellt und waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nach bestem Wissen und Gewissen korrekt. Fotos und Bilder werden über lizenzfreie Bildseiten, soziale Medien (Twitter/Instagram/YouTube) und / oder durch Eigenproduktion bereitgestellt. Ich bin nicht mit den auf der Website erwähnten Marken, Personen, Influencern oder Websites verbunden. Einzelne Beiträge auf dieser Website können Affiliate-/Werbe-Links (*) enthalten, was bedeutet, dass ich eine Provision erhalte, wenn Sie über meinen Link einkaufen, ohne dass Ihnen zusätzliche Kosten entstehen.
Bitte lesen Sie die vollständige Offenlegung über den Menüpunkt "* Affiliate-Links".

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet.
Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

..