Hat der ChatGPT Hype seinen Höhepunkt erreicht?

19 Shares
Hat der ChatGPT Hype seinen Höhepunkt erreicht?

OpenAI´s ChatGPT ist mit Finanzmitteln von Microsoft schneller auf über eine Million Nutzer angewachsen, als viele der dominierenden Technologieunternehmen, Apps und Plattformen der letzten zehn Jahre.

Kein anderes Unternehmen hat es in so kurzer Zeit zu so vielen Anwendern gebracht.


Infographic: ChatGPT Sprints to One Million Users | Statista You will find more infographics at Statista

Diese Grafik zeigt, wie lange es dauerte, bis ausgewählte Online-Dienste eine Million Nutzer erreichten (Quelle: statista.com).


Leider oftmals reiner Hype, keine Substanz und schnell vorbei.

Leider ist das oftmals mehr als nur Hype, es ist eine Mischung aus Gerede und wenig Substanz, die meist schnell wieder verschwindet, ohne dass ein echter Mehrwert erzielt wird. Dennoch kann es sich manchmal lohnen, dem Trend zu folgen. Aber es ist wichtig, die richtige Balance zu finden und nicht nur auf den Hype zu setzen, sondern auch die Substanz und echte Innovationen zu berücksichtigen.


Was ist dran am Hype um ChatGPT?

Ich bin fest davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz (KI) einer der größten Schwerpunkte im Online-Marketing der Zukunft sein wird.

Es ist bemerkenswert, wie KI-Technologie uns helfen kann, in kürzester Zeit hochwertige Inhalte zu erstellen und gleichzeitig einen beachtlichen Anteil an Zeit zu sparen.

Dank KI-Technologien können wir Blogartikel, Werbetexte und andere Inhalte in einem Bruchteil der Zeit erstellen, die wir sonst benötigt hätten, um sie manuell zu erstellen. Es ist eine revolutionäre Entwicklung, und ich bin mir sicher, dass KI-Technologie eine entscheidende Rolle im Online-Marketing spielen wird.

Der Einfluss, den KI-Tools wie ChatGPT auf die Digitaldienste nehmen, wächst in rasantem Tempo.

Aufgrund des Erfolgs der Tools von OpenAI plant jetzt auch Google, noch 2023 eine Suche samt KI-Chatbot anzubieten. Dafür wurden sogar die Gründer Sergey Brin und Larry Page zurückgeholt. 20 neue KI-Produkte sollen bereits in Googles Pipeline sein.


Ist ChatGPT der neue heilige Gral ?

Alle paar Monate gibt es im Online-Marketing das “große neue Ding”, das man unbedingt haben muss und das Marketing sowie die ganze Welt verändern soll.

Es ist eine spannende Zeit, aber auch eine, in der man sorgfältig abwägen muss, ob man das neue “große Ding” überhaupt braucht. Ob es nur ein kurzfristiges Abenteuer ist, dass vor allem Zeit und manchmal auch Geld kostet, zeigt sich meist erst hinterher.

ChatGPT ist eine dieser Technologien, die als eines der potenziellen “großen Dinge” im Online-Marketing gefeiert wird. Es ist ein AI-Tool, das es Usern ermöglicht, natürliche Dialoge zu führen und komplexe Fragen zu beantworten.

Insbesondere in den Bereichen der Textbearbeitung, Texterstellung, Textkorrektur, Zusammenfassungen oder bei Übersetzungen in andere Sprachen.

Es ist ein leistungsstarkes Tool, aber es ist wichtig zu verstehen, dass es auch Risiken und potenzielle Nachteile birgt. In einem weiteren Artikel werden wir die Gefahren und das Potenzial von AI-Tools wie ChatGPT untersuchen.


Die KI gewinnt weltweit an Bedeutung

Die Künstliche Intelligenz (KI) hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Eine der bedeutendsten KI-Technologien ist OpenAIs ChatGPT, das seit seiner Veröffentlichung für großes Aufsehen in der KI-Community gesorgt hat.

Dabei ist ChatGPT so neu nicht mehr. Bereits 2020 gab es die erste Beta-Version zum testen. Und auch andere KI-Schreibtools wie beispielsweise Jasper* (ehem. Jarvis), neuroflash* (bestes Schreibtool für deutsche Texte), Frase, Rytr oder Mindverse haben zu dem Hype wesentlich beigetragen.

Alle diese Tools setzen auf das GPT-3 Sprachmodell von dem US-Unternehmen openAI.

Mit Veröffentlichung im November 2022 von ChatGPT, welches auf das Sprachmodell GPT-3.5 setzt, wurde in Folge der Hype erst so richtig angefeuert und die User-Zahlen sind weltweit in die Höhe geschnellt.


Infografik: Wo OpenAI-Software bereits im Einsatz ist | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Die Grafik zeigt die Zahl der Unternehmen und Organisationen, die OpenAI-Produkte nutzen (Quelle: statista.com).


Was ist chatGPT?

ChatGPT (Chat Generative Pretrained Transformer) ist ein Chatbot, der auf der Grundlage der Eingaben eines Benutzers menschenähnliche KI-generierte Konversationen mit Menschen erzeugen kann.

Es verwendet die natürliche Sprachverarbeitung, um zu verstehen, was Menschen sagen und darauf Antworten zu generieren.

ChatGPT wurde von dem US-Unternehmen OpenAI entwickelt und im November 2022 für alle User öffentlich gemacht. Hinter OpenAI stehen finanzkräftige Investoren wie Microsoft und Tesla-Gründer Elon Musk.

Dieses leistungsstarke KI-Tool ermöglicht es, Gespräche mit Menschen auf eine Art und Weise zu führen, die sich fast wie eine menschliche Unterhaltung anfühlt. Es kann Text und natürliche Sprache verarbeiten, um intelligente Antworten auf Benutzereingaben zu erzeugen und so die Interaktion zwischen Mensch und Maschine zu verbessern.

ChatGPT ist in der Lage, die menschliche Sprache so gut zu verstehen, dass es manchmal schwierig ist, zwischen einem menschlichen Gesprächspartner und einem Chatbot zu unterscheiden.

Was kann ChatGPT?

ChatGPT ist eine leistungsstarke AI-Plattform, die für eine Vielzahl von Zwecken verwendet werden kann. Eine der Hauptanwendungen von ChatGPT ist die Interaktion mit Benutzern, um Informationen auszutauschen und Fragen zu beantworten.

Ein weiterer wichtiger Anwendungsbereich von ChatGPT ist die Erstellung von Texten in natürlicher Sprache. ChatGPT kann verwendet werden, um automatisch Texte wie Blogbeiträge, Artikel, Produktbeschreibungen oder andere Inhalte zu generieren.

Diese Funktion kann besonders nützlich sein, wenn es darum geht, Content in großen Mengen zu erstellen oder wenn man nicht viel Zeit hat, um manuell Texte zu schreiben.

ChatGPT kann auch zur Erzeugung von Texten mit bestimmten Stilen, Themen und Tonalitäten verwendet werden.

Oder beispielsweise für Aufgaben wie Textkorrekturen, Zusammenfassungen und Übersetzungen in andere Sprachen.

Es ist ein vielseitiges Tool, das für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet ist und in vielen Branchen eingesetzt werden kann, wie beispielsweise im Online-Marketing, im Kundenservice, im Bildungsbereich und in der Technologiebranche.

Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass ChatGPT kein Allheilmittel ist und dass es immer noch menschliche Überwachung und Kontrolle erfordert, um sicherzustellen, dass die generierten Inhalte korrekt und angemessen sind.

Anwendungen von ChatGPT sind, u.a.:

  • Erzeugen und Debuggen von Programmier-Code
  • Texte schreiben lassen (Blog-Beiträge, Artikel, Produktbeschreibungen, Liedtexte, Gedichte, Erzählungen, …)
  • Texte umschreiben
  • Texte umformulieren
  • Texte übersetzen
  • Zusammenfassung längerer Texte
  • E-Mail Texte schreiben


Einschränkungen von ChatGPT

Eine nicht zu unterschätzende Einschränkung bei ChatGPT ist, dass der Datenbestand nur bis Anfang 4. Quartal 2021 reicht. Also alles, was an Informationen in den Jahren 2021/22 neu hinzugekommen ist, wird nicht als Datengrundlage verwendet.

ChatGPT greift auch nicht auf das Internet zu! Sprich, alle Daten, die in den letzten Jahren neu dazu gekommen sind, werden nicht berücksichtigt!

Ein weiteres Problem ist die potenzielle Verzerrung der Ergebnisse, die auf Vorurteilen in den Trainingsdaten beruhen können. Wenn ChatGPT auf ungleiche oder fehlerhafte Daten trainiert wird, kann dies zu fehlerhaften, ungenauen oder gar rassistischen Ergebnissen führen.

Es ist daher wichtig, die Vor- und Nachteile von ChatGPT sorgfältig abzuwägen, bevor man es einsetzt.

Erfahre mehr dazu in einem weiteren Beitrag:
“Gefahren und Potentiale von AI-Tools wie ChatGPT”.


Ist ChatGPT kostenlos?

Die Standard-Version, die seit November 2022 öffentlich verfügbar ist, kann kostenlos genutzt werden. Aufgrund der stark gestiegenen Nutzerzahlen ist aber häufiger mal mit einer Nicht-Erreichbarkeit zu rechnen.

Screenshot ChatGPT PLUS 2

Seit dem Februar 2023 gibt es jetzt auch eine PLUS-Version für ca. $20 pro Monat. Die Vorteile von ChatGPT PLUS sind:

  • Auch bei hoher Nachfrage verfügbar
  • Schnellere Reaktionszeit
  • Vorrangiger Zugang zu neuen Funktionen


Funktioniert ChatGPT auch in Deutsch?

Definitiv JA. Ihr könnt den Bot in allen gängigen Sprachen “füttern”. ChatGPT soll wohl über 90 verschiedene Sprachen verstehen.

Das KI-Tool versteht auch eine ganze Reihe von Programmiersprachen, wie beispielsweise Python, JavaScript, C++, C#, Java, Ruby, PHP, Swift, TypeScript, SQL, Shell und andere.



FAZIT

Trotz der zahlreichen Vorteile von ChatGPT gibt es jedoch auch einige Herausforderungen bei der Verwendung dieser Technologie. Eine davon ist die Schwierigkeit, ChatGPT so zu trainieren, dass er auf eine Weise mit Menschen interagiert, die natürlich und menschenähnlich ist. Die menschliche Sprache ist komplex und nuanciert, und es erfordert viel Arbeit, ChatGPT so zu trainieren, dass er die Sprache genauso gut versteht wie ein Mensch.

In der KI-Community hat sich der Fokus inzwischen auch auf andere Technologien verlagert, und es stellt sich die Frage, ob der Hype um ChatGPT vorbei ist.

Ich glaube, dass der Hype um ChatGPT keineswegs vorbei ist.

Vielmehr hat sich der Fokus der KI-Community auf andere Technologien verlagert. Es gibt eine Vielzahl von KI-Tools und Technologien, die immer beliebter werden und die Aufmerksamkeit der Community auf sich ziehen.


Links / Quellen:
openAI: openai.com/blog/chatgpt
ChatGPT: chat.openai.com

chimp bg line crunch blue 
Disclaimer Werbung 2


Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Neueste Blog-Beiträge:

iScout–NEWS

Schließe Dich über 1.000 smarten News-Abonnenten an,
die einmal im Monat unseren kostenlosen Newsletter erhalten.
Tools, Tipps und Ressourcen für Dein Digitales Business.
Jetzt hier anmelden!
Hier findest Du die DatenschutzerklärungJederzeit abstellbar. Keine Verpflichtungen. Kein Spam.
Der Versand erfolgt über den Anbieter beehiiv Inc. aus den USA.
zum Seitenanfang

Hinweis:
Alle Informationen auf dieser Website werden den Besuchern kostenlos zur Verfügung gestellt und waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nach bestem Wissen und Gewissen korrekt. Fotos und Bilder werden über lizenzfreie Bildseiten, soziale Medien (Twitter/Instagram/YouTube) und / oder durch Eigenproduktion bereitgestellt. Ich bin nicht mit den auf der Website erwähnten Marken, Personen, Influencern oder Websites verbunden. Einzelne Beiträge auf dieser Website können Affiliate-/Werbe-Links (*) enthalten, was bedeutet, dass ich eine Provision erhalte, wenn Sie über meinen Link einkaufen, ohne dass Ihnen zusätzliche Kosten entstehen.
Bitte lesen Sie die vollständige Offenlegung über den Menüpunkt "* Affiliate-Links".

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet.
Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

..